Objekt des Monats

Februar 2023

Skier mit Skistöcken

Datierung: 1930er-Jahre
Herkunft: «Ski-Brunhart», Eduard Brunhart, Balzers
Inventar-Nr.: SAB 002 / SAB 105

 

Nachdem Einzelpersonen das liechtensteinische Berggebiet schon ab Ende des 19. Jahrhunderts mit Skiern befahren hatten, wurde der Skisport ab den 1920er-Jahren mit der Gründung der ersten Skiclubs in Liechtenstein immer bekannter.

 

Einer der Förderer des Skisports war der Balzner Eduard Brunhart (1905–1938). Er war einer der ersten Skifabrikanten in unserer Region. Seine Eigenmarke war den damals weltbekannten Ski-Marken wie Attenhofer und Schwendener in Form und Taillierung ebenbürtig und über die Landesgrenzen hinaus bekannt.

 

Die Skistöcke sind aus Haselnussstöcken, Leder, einer Metallspitze und einem Bambusring gefertigt.

 

Das Besondere war, dass Eduard Brunhart alle Unterlagen, Schablonen und Apparaturen für die Ski-Fabrikation selbst austüftelte und herstellte und die gekauften Maschinen nach seinen Ideen und Erfordernissen umbauen liess.

 

Wir wünschen einen schneereichen Winter!

Januar 2023

Zeichnung: «Waldwerkstatt St. Katrinabrunna»

Hersteller:       Heini Stamm, Balzers

Datierung:      1997

Inventar-Nr.:   KSB 339

 

Heini Stamm (1939–2006) wuchs in Schleitheim (Kanton Schaffhausen) auf und wohnte seit den 70er-Jahren mit seiner Familie in Balzers. Ende der 80er-Jahre entdeckte der gelernte Maschinenschlosser und Ingenieur ein neues Hobby und er begann, Eindrücke in Tuschezeichnungen festzuhalten. Er besuchte mehrere Kurse und blieb schliesslich an der Aquarellmalerei hängen.

 

Die «Waldwerkstatt St. Katrinabrunna» ist ebenfalls eine solche Aquarellmalerei. Sie zeigt die verschneite Landschaft rund um die Waldwerkstatt beim St. Katrinabrunna in Balzers.

 

Heini Stamm hat das Bild zuerst mit Bleistift skizziert und danach mit Aquarellfarbe koloriert. Die Bleistiftlinien sind noch deutlich zu erkennen.